Local Funding

Es gibt viel zu tun. Vieles muss warten, da das nötige Geld fehlt. Oder es wird ewig ein Plan bleiben. ... einfach die Richtigen fragen! Es klingt so einfach und eigentlich scheitert es an ganz banalen Dingen. Während früher mit dem Hut rum gegangen wurde, bildet man heute Pools, um Geld im großen Stil zu sammeln. Kickstarter, fundraizer.at, letshelp.ch oder Leetchi sind typische Plattformen im Netz. Die einen Sammeln Geld für Buch- oder Musikprojekte, die anderen für eine Produkt- oder Startup-Idee. Andere für die Sammelkasse des nächsten Skiurlaubs der Clique oder für die Trikots der Hobbymannschaft. Bei vielen anderen geht es um die Existenz. Fußballvereine, die einen Kunstrasen brauchen, damit planmäßig die Trainings und Spiele statt finden können. Reitvereine, die eine Halle oder Paddock brauchen, damit nicht die letzten Mitglieder abwandern. Oder Heimatvereine, die monumentale Zeitzeugen für die Nachwelt erhalten möchten. Letztlich gibt es im Umfeld genügend Unterstützer, denen das Ziel eine Spende wert ist. Manchmal möchte man auch nur nett gefragt werden oder man bekommt es in irgend einer Form gedankt. Mit einer Sponsoren-Party oder einer Inschrift auf der Spender-Tafel. Noch besser, wenn es sich auch sonst gut anfühlt – Gamifikation lässt grüßen!